Zimmermann wird berufsunfähig – und gewinnt Rechtsstreit

Unser Mandant war selbstständiger Zimmermann. Er ist berufsunfähig geworden und hat bei dem BU-Versicherer Leistungen abgerufen. Der BU-Versicherer lehnt dies ab.

Der Versicherer berief sich im Wesentlichen darauf, dass eine vertragliche Ausschlussklausel greifen sollte. Erkrankungen der Wirbelsäule waren vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Für diese Tatsache ist die Versicherung beweisbelastet. Wir haben belegt, dass nicht die Wirbelsäule betroffen war. Vielmehr war das Kreuzbein-Darmbein- Gelenk für die geklagten Schmerzen verantwortlich. Das Iliosakralgelenk ist nicht Teil der Wirbelsäule.

Im Ergebnis hat die Versicherung die BU-Rente in Höhe von € 50.000,00 nachüberwiesen und zahlt monatlich € 5.300,00 laufende Rente an unseren Mandanten.

Über OK Rechtsanwälte

Oliver Ostheim

Oliver Ostheim hat seit dem Jahre 2000 seine anwaltliche Zulassung. Als Fachanwalt für Medizinrecht, sowie Fachanwalt für Versicherungsrecht und Fachanwalt für Verkehrsrecht ist er ausgewiesener Experte und Wissensführer.

Mehr zur Vita

Oliver Klaus

Oliver Klaus ist Fachanwalt für Medizin-, und Versicherungsrecht sowie Fachanwalt für Sozialrecht. In dieser Konstellation verfügt er über eine Expertise in den Bereichen Berufsunfähigkeit und Medizinrecht, die nur sehr wenige Rechtsanwälte für sich in Anspruch nehmen könnnen.

Mehr zur Vita
Direkt Kontakt zum Spezialisten.
Wir rufen Sie in den nächsten Minuten zurück!
Recht und Klarheit, das ist OK! Direkt anrufen: 06151 5997466