OK Rechtsanwälte

Fallstricke bei der Antragsstellung von Leistungen bei Berufsunfähigkeit

Von rund 50.000 BU-Anträgen pro Jahr bundesweit werden rund ein Drittel - also etwa 17.000 - von den Versicherungen abgelehnt. Schon Fehler beim Ausfüllen des Antragsformulars können für den Versicherungsnehmer unabsehbare Folgen haben.

Wir erreichen durch die umfangreiche Prüfung und die Begleitung im Antragsverfahren eine Gewährungsquote von rund 90 Prozent.

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie alle Fragen bei der Antragsstellung korrekt beantwortet haben? Unsere Fachanwälte beraten und begleiten Sie bei der Antragsstellung. Fehler vermeiden – von Anfang an.

Unsere Kanzlei ist deutschlandweit Wissensführer im Bereich Berufsunfähigkeitsversicherung. Wir sind ausschließlich für Versicherungsnehmer tätig.

Recht und Klarheit, das ist OK.

Ist professionelle Unterstützung wirklich notwendig? Stellen Sie sich drei Fragen:

  1. Können Sie für sich garantieren, bei einem Fragenkatalog auf bis zu 30 Seiten jede einzelne Frage mit ausreichender, juristischer Expertise zu beantworten?

  2. Kennen Sie sämtliche Versicherungsklauseln aus Ihrem BU-Vertrag so detailliert, dass Sie aus den Unterlagen alle möglichen Fallstricke der dutzenden Fragen des Antragsformulars erkennen und ausschließen können?

  3. Ist die Bedeutung des BU-Antrags für Sie persönlich so untergeordnet, dass auch eine mögliche Ablehnung durch die Versicherung im Hinblick auf Ihre finanzielle Situation kein großes Problem darstellt?

Schnell und einfach.
Beratung vom Profi anfordern!
kostenlose Erstberatung sichern Direkt anrufen: 06151 5997466